Tlapan y Coyoacán en Urrican

IMG_1004

Nach getaner Arbeit lassen wir uns in Tlalpan ein leckeres (gulp) Tamale und ein Bier schmecken.

IMG_1006

Meine neue Assistentin wird langsam müde, hält sich aber wacker.

IMG_1008

Trotzdem lassen wir uns jetzt nachhause fahren.

IMG_1010

Am nächsten Tag besichtigen wir das Haus von Leo Trotzki. Von außen, denn von innen hat es schon geschlossen.

IMG_1012

Und von Frida Kahlo die schöne blaue Mauer. Auch ihr Museum ist leider schon geschlossen.

IMG_1015

Anschließend stehen wir plötzlich in der Markthalle von Coyoacán, die von innen offen ist und von außen zu aussieht.

IMG_1016

Wahnsinn, was es hier alles gibt.

IMG_1017

Moles und Chapulines, Besen, Gerippe und Blumensträuße.

IMG_1018

Wir entscheiden uns für einen Saft und ein Tostada mit Pollo con Mole negro. Sehr lecker, aber kalt.

IMG_1020

Auf dem Rückweg geraten wir in einen Ausläufer des Hurricanes.

IMG_1021

Es regnet Hunde und Katzen und wir werden nass.

IMG_1022

Und alle anderen Mexicanos wolllen auch nicht im Regen stehen. Wir brauchen ewig, bis wir schlau eine leere Metro ergattern.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s